cinefile schenken? Bestellen Sie unsere Gutscheine à CHF 25.- oder CHF 50.- gleich hier!

Wir Bergler in den Bergen sind eigentlich nicht schuld, dass wir da sind

Fredi M. Murer, Schweiz, 1974o

s
vzurück

Ethnographischer Dokumentarfilm in drei Sätzen: In Göschenen am Fusse des Gotthards hat die Industrialisierung längst Einzug gehalten und aus den ehemaligen Bergbauern sind Angestellte und Arbeiter geworden. Im Schächental hingegen pflegt man noch die traditionelle Familien-Alpwirtschaft. Und im Dorf Bristen im Maderanertal pflegt man zwar noch die traditionelle Landwirtschaft, doch gleichzeitig verlassen täglich 250 Einwohner den Ort, um auswärts zur Arbeit oder zur Schule zu gehen.

Der Regisseur war bei der Recherche zu seinem Dokumentarfilm in der Innerschweiz genauso verblüfft wie wir als Zuschauerinnen und Zuschauer beim Lesen des Filmtitels: Anstatt auf Bergidylle trifft Fredi M. Murer auf einen komplexen Alltag der Bergbäuerinnen und Bergbauern, geprägt von zunehmender Industrialisierung und einem tiefgreifenden Wertewandel. Doch genau dies macht «Wir Bergler in den Bergen» zu einem ausserordentlichen Film: Anstatt das Ländliche zu verherrlichen, gelingt dem Regisseur ein vielschichtiges ethnographisches Porträt. Fredi M. Murer scheut dabei nicht vor der Inszenierung einzelner Szenen zurück. Der Film – der bis heute zeitgemäss erscheint – wird damit zum Vorreiter einer neuen dokumentarischen Form, bei der ethnographische Beobachtungen und durchkomponierte Inszenierungen verwoben werden. (Auszug)

Seraina Rohrer

Das weitausholende Werk beschreibt die Lage der Bewohner dreier Gebirgstäler im Kanton Uri. Dabei entsteht eine wirklichkeitsnahe, klischeefreie Analyse eines schweizerischen Entwicklungsgebietes, die durch eine differenzierte, ruhige Gestaltung beeindruckt. Ein bedeutendes volkskundliches, gesellschaftspolitisches und menschliches Dokument von kunstvoller Einfachheit und schöner Würde.

Redaktion

Galerieo

05.05.2020
© Alle Rechte vorbehalten Süddeutsche Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Süddeutsche Zeitung Archiv
Porträt von Fredi M. Murer
Béla Batthyany / SRF
de / 06.07.2012 / 26‘13‘‘

Fredi M. Murer über seine Filme (1985)
/ SRF
de / 17.08.1985 / 3‘56‘‘

"High and Heimkiller" (Kurzfilm von HR Giger und Fredi M. Murer)
/ Fredi M. Murer
de / 30.06.1967 / 9‘36‘‘

Für einen Tag Bergbauer: Wildheuen im Kanton Uri
Christian Thumshirn / Neue Zürcher Zeitung
de / 13.10.2015 / 12‘16‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Nous les montagnards dans les montagnes ne sommes pas coupables d'être là FR
We Who Dwell in the Mountains Cannot Be Blamed for Being There EN
Genre
Dokumentarfilm
Länge
108 Min.
Originalsprache
Schweizerdeutsch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.9/10
IMDB-User:
7.9 (18)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Fredi M. MurerRegie
Jean-Pierre Hoby-PeterDrehbuch
Georg KohlerDrehbuch
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Porträt von Fredi M. Murer
SRF, de , 26‘13‘‘
s
Fredi M. Murer über seine Filme (1985)
SRF, de , 3‘56‘‘
s
"High and Heimkiller" (Kurzfilm von HR Giger und Fredi M. Murer)
Fredi M. Murer, de , 9‘36‘‘
s
Für einen Tag Bergbauer: Wildheuen im Kanton Uri
Neue Zürcher Zeitung, de , 12‘16‘‘
s
gGeschrieben
Zu Besuch bei Regisseur Fredi M. Murer
Süddeutsche Zeitung / Isabel Pfaff
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.